Handarbeiten – was mal gesagt werden muss

Eines meiner Hobbies ist Basteln. Ich erschaffe gerne neue Dinge und es ist wunderbar etwas individuelles, eigenes zu haben. Ihr konntet ja schon meine Malkünste bewundern, was Minikommoden betrifft. Neuerdings habe ich beschlossen, dass ich Stricken möchte. Also habe ich mir Nadeln besorgt und Wolle und im Internet eine Anleitung angeschaut. Kann ja nicht so schwer sein, dachte ich. Aber da habe ich mich geirrt. Meine ersten Versuche habe ich wieder aufgetrennt und noch immer schaffe ich es nicht, wirklich ein gleichmäßiges Stück zu stricken. Mein Schal wird halt jetzt ein Individualisten-Schal, der nicht so perfekt ist.

Was aber viel wichtiger ist: Hut ab, wenn ich die ganzen Frauen sehe, die Socken etc. stricken. Oder sogar Pullover. Und das ganze schaut dann auch noch so perfekt aus! Es ist nicht so einfach, wie es ausschaut und hiermit spreche ich jedem meine Hochachtung aus, der irgendwas Handarbeitsmäßiges voll drauf hat. In der heutigen Zeit ist das nicht mehr selbstverständlich, weil es sich großteils nur noch um Wissen dreht – deswegen mein Aufruf an alle: zeigt den Leuten, die noch etwas handfestes erschaffen, dass ihr deren Arbeit achtet und das diese auch sehr viel Wert ist! Denn was nützt uns das ganze Wissen, wenn wir nichts mehr produzieren oder erschaffen können…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s