Kathryn Stockett: Gute Geister

Eigentlich habe ich erst den Film entdeckt bevor ich auf das Buch gestoßen bin. Gesehen habe ich den Film aber noch nicht, sonst hätte ich „Gute Geister“ von Kathryn Stockett wahrscheinlich nicht mal als Buch gekauft.

Die letzten zwei Tage habe ich damit verbracht knapp 600 Seiten regelrecht zu verschlingen. Das Buch ist aus der Sicht von drei Frauen geschrieben: Aibileen und Minny, beides Hausmädchen, und Skeeter, der Tochter eines Baumwollplantagen-Besitzers. Der Roman spielt im Jahre 1962 und es dreht sich um die damalige Rassenproblematik in den USA und insbesondere in Mississippi. Gemeinsam schaffen die drei Frauen eine Veränderung in ihrem Leben, mal besser, mal schlechter, aber es ist auf jeden Fall eine Veränderung. Es gibt Höhen und Tiefen, man kann mit den starken Persönlichkeiten, die dieses Buch bestimmen, mitfiebern.

Eigentlich bin ich ja kein Fan von aktueller Literatur, aber bei diesem Buch muss ich definitiv eine Ausnahme machen. 2009 erschienen wurde „Gute Geister“ bzw. im Originaltitel….  den Rest und neue Posts gibt’s ab jetzt hier: mrsminirobot.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s